Süß-saurer Spätsommer

Saures Obst wie Rhabarber, Johannis- und Stachelbeeren habe ich am liebsten in Kombination mit Baiser. Eigentlich. Seit ich aber Bernadette Wörndl`s sinnliches Koch- und Back-Buch O B S T mein eigen nenne, habe ich meine (imaginäre) Favoritenliste um ihren Mohnkuchen mit roten Johannisbeeren erweitert. 
Mohn-Fan sollte man schon sein, wenn man diesen Kuchen backt. Bernadette verzichtet in ihrem Rezept nämlich (ganz und gar) auf Mehl und packt dafür ordentlich, genau, vom schwarzen Mini-Korn hinein. 
Heraus kommt ein göttlich knatschiger, süßer Kuchen mit sauren Beeren-Highlights. Die Mischung macht`s halt!







Und ihr?
Was kommt bei euch zur Zeit auf die Kaffeetafel?

Möglichkeiten gibt es im Spätsommer ja zu genüge, wenn man sich die herrlich vollgepackten Stände auf dem Wochenmarkt ansieht.

Die wunderschönen Ball Vases des schwedischen Familienunternehmens Cooee Design kommen aus dem wunderschön-gemacht Shop meiner liebsten Dunja und passen mit ihrer kugelrunden Form einfach super zum Johannisbeeren-Thema, finde ich!


Ich wünsche euch noch schöne verbleibende August-Tage und einen guten Start in den September, meinen Lieblings-Monat! <3

Spätsommerliche Grüße,
eure Anke

Kommentare:

  1. Oh meine Liebe! Das ist wieder so bezaubernd angerichtet, dass man am Liebsten gleich nachlegen möchte. Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank liebe Rahel!
    Ich freue mich so über deine Nachricht hier.

    AntwortenLöschen
  3. ...... die kombi mohn mit johannisbeeren hört sich himmlisch an!** himmlisch sind auch deine bilder :)
    küsschen, duni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anke,
    die Fotos sind traumhaft schön und selbst das benutzte Backpapier gleicht einem Kunstwerk :-).

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Nadine!
      Ich freue mich sehr, dass du kommentiert hast und ich hier von dir lese. Es ist einfach zu ruhig auf meinem Blog. ;-)

      Löschen
  5. auch ich als butterkuchen-statt-torten-fan mag mohn sehr und ja, lecker und wunderhübsch in szene gesetzt kommt dein kuchen daher, nicht zuletzt das "(voll-)mond-mohn" bild hat es mir angetan - liebste grüße julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich auch eher als Rührkuchen-statt-Torten-Fan sehen! :-) So schön, hier auf dem Blog von dir zu lesen, liebe Julia! Danke für deine Zeilen & herzliche Grüße *

      Löschen
  6. Interessanter Blog und wunderschön in Szene gesetzt! Unglaublich schöne Fotos! Freue mich, dich gefunden zu haben! Deine Variante hier muss ich auch unbedingt mal ausprobieren. Sehen zum Anbeißen aus. Vielleicht nehme ich mittlerweile lieber ein anderes Obst, denn Jo-Beeren sind allmählich schwerer zu finden als im Sommer.
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, Solveig!
      Ich freue mich, dass dir der Beitrag gefällt.
      Und ja!... dieser Kuchen funktioniert auch bestens mit anderem Obst! :-)

      Löschen

Back to Top